Zeiterfassungs-Terminals

Die TRS Zeiterfassungsterminals bieten durch ihre verschiedenen Varianten und Ausführungen für jede Grösse eines Zeiterfassungssystems die jeweils optimale Lösung. Sie werden über RS 232, RS 485 direkt oder über eine Ethernet-
Schnittstelle (TCP/IP) an ein Netzwerk angeschlossen.

Nachfolgend sind die vorhandenen Zeiterfassungsterminals kurz beschrieben. Für alle Terminals gibt es Detailbeschreibungen mit allen Leistungsmerkmalen und technischen Daten.



Terminal TRS 6 / TRS 8

Terminal TRS 6 / TRS 8

Diese Zeiterfassungsterminals sind mit einem berührungslosen Leser sowie einer Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet. Andere Schnittstellen sind möglich. Über mehrere Funktionstasten können Buchungen (Kommen, Gehen, Dienstgang usw.) und Abfragen (Kontostand, Resturlaub usw.) durchgeführt werden.

Das Terminal TRS 6 hat einen Datenspeicher für 100 Mitarbeiter und 2.000 Ereignisse im offline Betrieb (Zwischenspeicherung bei Netz-/Rechnerausfall). Der Datenspeicher des Terminals TRS 8 ist ausgelegt für 4.000 Mitarbeiter und 3.000 Ereignisse für den offline Fall.


Terminal TRS 3300

Terminal TRS 3300

Dieser neue Terminaltyp rundet die Palette der Zeiterfassungsterminals ab und ist für den Einsatz in Zeiterfassungssystemen jeglicher Grösse geeignet. Das Terminal hat einen berührungslosen Leser sowie die Schnittstellen Ethernet, RS 232 und RS 485. Der Datenspeicher für die Mitarbeiter und der Buchungsspeicher für den offline-Betrieb können fließend erweitert werden. Das Terminal ist ergonomisch neu gestaltet und ermöglicht weitere Funktionen, z.B. die Abfragemöglichkeit von maximal 200 vordefinierten Infofeldern.



Terminal TRS 35

Terminal TRS 35

Dieses Terminal mit seinem grossen Grafikdisplay und Tastaturfeld ist konzipiert für Personalzeiterfassung und für Auftrags-/Projektzeiterfassung. Vorhanden ist ein berührungsloser Leser sowie die Schnittstellen Ethernet und RS 485. Der Daten- und Buchungsspeicher kann entsprechend der Unternehmensgröße ausgebaut werden.

Für die Erfassung von Auftrags- und Projektzeiten gibt es die Anschlussmöglichkeit eines Barcode-Scanners, um Daten aus den Auftragsbegleitpapieren automatisch einlesen zu können.